Artikel

Tinytag Datenlogger überwachen Überwinterungstemperaturen für Fledermäuse

Tinytag Datenlogger werden im Naturschutz eingesetzt, um die Überwinterungstemperaturen für Fledermäuse zu überwachen.

Temperatur ist einer der wesentlichen Faktoren, nach denen Fledermäuse den Platz für ihren Winterschlaf auswählen. Die Überwachung mit Datenloggern liefert wichtige Informationen für Naturschutz und Forschung und unterstützt die Bereitstellung geeigneter Winterquartiere.

Tinytag data loggers monitor temperature of bat hibernation sites

Die Norfolk Bat Group wurde 1961 zum Schutz von Fledermäusen in der gleichnamigen britischen Grafschaft gegründet. Die kleine Organisation beobachtet und registriert die Verteilung der Fledermäuse in Norfolk und richtet Brutstätten und Winterquartiere ein.

Fledermäuse bevorzugen ganz bestimmte Temperatur- und Feuchteparameter für die Orte, an denen sie ihre Brut aufziehen und überwintern. Die Fledermausschützer in Norfolk verwendet bereits seit 1994 Tinytalk Datenlogger zur Überwachung der Temperaturen. Im Winter benötigen Fledermäuse Temperaturen unter zehn Grad Celsius und idealerweise sogar weniger als sechs Grad für einen ungestörten Winterschlaf. Da die Temperaturen am Schlafplatz (der Höhle, dem Baum oder alten Gebäude) jedoch schwanken, und die Fledermäuse in den verschiedenen Phasen ihres Winterschlafs unterschiedliche Anforderungen haben, beispielsweise gegen Ende des Winters über weniger Fettreserven verfügen, suchen sie sich einen kühleren Platz im Winterquartier, um ihre Körperfunktionen zu verlangsamen.

Man muss die Bedeutung von Temperatur und Feuchte sowie auch anderer Parameter wie Licht genau verstehen, um sie ausgleichen oder zur Errichtung neuer Brutstätten und Winterquartiere replizieren zu können. Fledermäuse stehen in Europa unter Naturschutz. Daher muss eine mögliche Beeinträchtigung ihres Lebensraums durch Neubauten, Sanierungen, Dachreparaturen usw. mit geeigneten Maßnahmen entgegengewirkt werden, z. B. durch Aufstellen von Fledermauskästen oder Bereitstellung neuer Nist- oder Futterplätze.

Vor 22 Jahren wurde die Nachtruhe des Leiters einer lokalen Fischfarm beispielsweise von einer Fledermauskolonie gestört, die auf seinem Dachboden Unruhe verbreitete. Um das Problem zu beheben, wurde die Genehmigung beantragt, die Rückkehr der Kolonie in den Dachboden zu blockieren, nachdem diese in ihr Winterquartier übergewechselt war. Als Lösung wurden auf dem Gelände zwei spezielle neue Fledermauskästen an der Außenwand einer alten Scheune in Flussnähe angebracht. Die Kolonie bezog die neuen Kästen im darauf folgenden Frühling und kehrt seitdem Jahr für Jahr dorthin zurück. Damit sind diese Nistkästen die in Großbritannien am längsten genutzten Fledermausboxen.

Kürzlich wurde die Kolonie durch einen weiteren Nistkasten aufgestockt. Mithilfe von Tinytalk Datenloggern wurde geprüft, dass die Box trotz ihrer neuen, leichteren Bauweise genauso gut von der Sonne erwärmt wird wie das Vorgängermodell.

Die Naturschutzgruppe entschied sich ursprünglich für Tinytag Datenlogger, weil sie damals eine völlig neue und einzigartige Technologie waren: Die Logger sind klein genug, um problemlos an den Nistplätzen positioniert zu werden, gleichzeitig wasserdicht und äußerst zuverlässig.

Der Vereinsvorsitzende John Goldsmith verwendet Tinytag Datenlogger nicht nur in seiner gemeinnützigen Tätigkeit für die Norfolk Bat Group, sondern auch beruflich in seiner Arbeit als Ökologieberater bei Aurum Ecology. In seiner Erfahrung sind die Datenlogger das einzige zuverlässige elektronische Gerät zur Untersuchung der mikroklimatischen Bedingungen, die Fledermäuse zur erfolgreichen Vermehrung und Überwinterung benötigen.

John kommentiert: "Die Tatsache, dass manche der Logger, die wir 1994 gekauft haben, noch immer funktionieren, spricht Bände für ihre Qualität! Das Personal von Gemini Data Loggers war vor allem in den Anfangszeiten unseres Projekts extrem hilfreich, als wir erst lernen mussten, wie man all diese Geräte verwendet. Sie haben uns ausgezeichnet beraten, aber auch anerkannt, dass wir wiederum zu ihrer Entwicklungsarbeit beigetragen haben."

Das Bild zeigt einen mit von Tinytag Datenloggern überwachten Nistkasten, der seit über letzten 22 Jahren jedes Jahr von ungefähr 300 Sopranzwergfledermäusen (plus 300 Jungtieren ab Ende Juni) bewohnt wird.

Kontakt >

Kontaktieren Sie uns per E-Mail:
sales@tinytag.info

Rufen Sie uns an:
+44 (0) 1243 813000