Artikel

Tinytag Datenlogger überwachen die Bedingungen in Nestern der Siedelweber

Die robusten Tinytag Datenlogger überwachen im Rahmen eines Forschungsprojekts die Temperaturen in den Nestern von Siedelwebern in Südafrika.

Die Datenlogger werden mit den zugehörigen Messfühlern zur Überwachung großer Gemeinschaftsnester eingesetzt, um deren Wärme regelnde Eigenschaften zu quantifizieren.

Tinytag temperature loggers monitor thermal properties of sociable weavers' nests

Forscher der Fakultät für Zoologie und Pflanzenforschung der Universität Sheffield verwenden die Tinytag Datenlogger, um die Temperatur der von den Siedelwebern im Benfontein Wildpark in der Nähe der südafrikanischen Stadt Kimberley zu überwachen. Das Ziel der Überwachung besteht darin, die physischen Eigenschaften der riesigen Gemeinschaftsnester dieser Vögel zu quantifizieren, um herauszufinden, weshalb diese Spezies so gesellig ist und solch große Nester baut. Es wird angenommen, dass die Wärme regulierenden Eigenschaften der Nester für die Vögel von Vorteil sind. Des Weiteren ist die Frage, inwieweit diese Vorteile damit verbunden sind, welche Nistkammern sie bewohnen, und wie sich dies potenziell auf die Gesellschaftsordnung der Vögel in den Kolonien auswirkt.

Zur Überwachung der Nester werden drei Tinytag Plus 2 TGP-4510 Datenlogger mit zugehörigen 3-m-Thermistormessfühlern eingesetzt. Die Logger werden nahe am Rand der Nester angebracht, um die Umgebungstemperatur zu messen. Die Messfühler der Logger werden dann an drei verschiedenen Stellen in die Nistkammern eingeführt: am Übergang zum Gemeinschaftsbereich, in der Mitte und einer dazwischen gelegenen Stelle der Kammer. Die Messfühler zeichnen die Temperaturen in den Nistkammern auf.

Die aufgezeichneten Daten werden dann unter Berücksichtigung der gesamten Nestmasse, der Position der Nistkammer und Attribute (Alter, Platz in der Hierarchie usw.) der Vögel ausgewertet, die diese Nistkammern bewohnen, und in wissenschaftlichen Fachartikeln veröffentlicht .

In einer separaten Studie verwendeten die Wissenschaftler die Logger außerdem in den Nestern von Schwanzmeisen, um zu ermitteln, inwieweit die Wärme regulierenden Eigenschaften beispielsweise von der Nestgröße abhängen.

René van Dijk ist an dem Forschungsprojekt der Fakultät für Zoologie und Pflanzenforschung beteiligt und wählte die Tinytag Datenlogger, weil sie so leicht zu benutzen sind. René erklärt: "Sie sind leicht zu positionieren und durch die Kombination von Logger und Messfühler äußerst vielseitig. Die Logger sind außerdem sehr robust, sodass sie den Bedingungen im Feld problemlos gewachsen sind. Die lange Batterielebensdauer ist äußerst hilfreich. Man kann die Daten herunterladen und den Logger für die nächste Messserie programmieren, ohne ihn ständig aufladen zu müssen. Mit der Tinytag Explorer Software ist es überdies ganz leicht, den Logger einzurichten und die Daten auszuwerten."

Das Foto zeigt die Positionierung der Messfühler im Gemeinschaftsnest der Siedelweber.
Mehr über René van Dijks Forschung finden Sie auf http://revandijk2.wordpress.com

Kontakt >

Kontaktieren Sie uns per E-Mail:
sales@tinytag.info

Rufen Sie uns an:
+44 (0) 1243 813000