Artikel

Tauchfeste Tinytag Datenlogger unterstützen südafrikanische Haifischforschung

Tinytag Aquatic 2 Datenlogger erfassen die Wassertemperatur bei einem Projekt zur Überwachung der Fortpflanzung südafrikanischer Katzenhaie.

Anhand der von den Tinytags aufgezeichneten Daten soll ermittelt werden, welchen Einfluss die Wassertemperatur auf die Entwicklungsrate und das Überleben von Katzenhaiembryos hat.

Aquatic 2 temperature data logger in situ underwater

Das großflächig angelegte Forschungsprojekt ELMO unter Einbeziehung der Bevölkerung hat die Aufgabe, langfristig Daten über die südafrikanischen Haifisch- und Rochenpopulationen (Elasmobranchii) zu erheben und den offenen Datenaustausch und die Kommunikation zwischen Organisationen mit ähnlichen Interessen zu fördern. Die Datenbank soll Wissenschaftlern, Politikern und anderen Interessengruppen ermöglichen, informierte Entscheidungen zum Schutz der Plattenkiemer zu treffen. Daten werden lokal mithilfe von Wassersportlern, Seefahrern, Anglern und Strandwanderern erhoben, die Sichtungen der Plattenkiemer und ihrer Gelege entlang der Küste melden.

Im Rahmen dieses Projekts werden die Wassertemperaturen von drei tauchfesten Tinytag Aquatic 2 Datenloggern aufgezeichnet, um die Fortpflanzung von südafrikanischen Katzenhaien eingehender zu erforschen. Laborexperimente lassen darauf schließen, dass sich die Embryos in kälterem Wasser (z. B. in Kapstadt) wesentlich langsamer entwickeln als in wärmeren Gewässern (z. B. Port Elizabeth). Die Hai-Brut ist in Kapstadt folglich länger Beutegreifern und Biofouling ausgesetzt und hat dort vermutlich geringere Überlebenschancen als in Port Elizabeth.

Südafrikanische Tiefseetaucher wurden ebenfalls zur Überwachung der Haie und ihrer Gelege in ihren lokalen Riffen rekrutiert. Darüber hinaus wird eine dedizierte Tauchergruppe an drei spezifischen Orten die Entwicklung einzelner Hai-Embryonen ein ganzes Jahr über in ihren Eiern beobachten. Die Taucher werden dieselben Eier alle zwei Wochen besuchen, um das Entwicklungsstadium der Hai-Embryonen zu erfassen.

ELMO-Projektmanagerin Lisa Schroeter erklärt: "Die Tinytags sind eine ideale Lösung, um die Wassertemperaturen an den Riffen aufzuzeichnen, die während des 12-monatigen Projektzeitraums regelmäßig überwacht werden. Diese Daten werden uns Einblick geben, welchen Einfluss die Wassertemperatur auf die Entwicklungsrate und das Überleben der Katzenhai-Embryonen hat."

Ein Aquatic 2 Datenlogger wurde am Tauchplatz Kapstadt sorgsam im Kelp platziert. Der zweite Logger wurde ebenfalls in Kapstadt am Tauchplatz Longbeach positioniert, und der dritte Logger wird in Port Elizabeth eingesetzt. Die Forscher gehen davon aus, dass sich die Hai-Brut in den kälteren Gewässern um Kapstadt langsamer entwickelt als in den etwas wärmeren in Port Elizabeth. Folglich wären die Hai-Embryonen in Port Elizabeth weniger lang Gefahren ausgesetzt und hätten bessere Überlebenschancen als ihre Artgenossen in Kapstadt.

"Aquatic 2 Datenlogger werden bereits weitläufig in der Umweltforschung angewendet", kommentiert Cathy Clark von Gemini Data Loggers. "Da sie lange Zeit in kalten, harten Bedingungen unter Wasser belassen werden können, sind sie eine ideale Lösung und dank ihrer leuchtend gelben Gehäuse auch ganz leicht wiederzufinden, wenn sie ausgewertet werden sollen!"

Kontakt >

Kontaktieren Sie uns per E-Mail:
sales@tinytag.info

Rufen Sie uns an:
+44 (0) 1243 813000

Tauchfeste Datenlogger >

Mit Tinytag Aquatic 2 Temperatur-Datenlogger Bedingungen in Gewässern überwachen.

Datenlogger TG-4100